ONDAMED – Funktionelle MedizinKontakt  •  Impressum / Datenschutzerklärung  •  Links

Methoden

In einer Ondamed-Behandlung bringe ich meine über die Jahre in der chinesischen Medizin gemachten Erfahrungen mit neuester elektronischer Technologie zusammen.

Einer ONDAMED-Behandlung liegt folgendes Konzept zugrunde:
Wissenschaftliche Experimente der Quantenphysik haben gezeigt, dass alle Materie und somit auch der menschliche Körper aus Schwingungen, Energie und Information besteht. Nach Albrecht Einstein sind Materie und Energie zwei untrennbar verwobene Erscheinungen: Die für unsere Augen sichtbare Materie ist im Grunde nur der Träger energetischer Schwingung.

Aus der Wissenschaft weiß man heute, dass jedes Gewebe im Körper sein eigenes Schwingungsfeld hat. So schwingt z.B. Knochen anders als Herzmuskel. Dies nutzt die Medizin in der Magnetresonanztherapie (MRT), um hochdifferenzierte diagnostische Bilder zu erzeugen.

In einem gesunden Körper schwingen alle Zellen und Gewebe harmonisch miteinander. Krankheiten, Verletzungen, sogar psychische Belastungen verursachen Störfaktoren im gesunden Schwingungsfeld, die zu Fehlschwingungen führen. Ein Organ mit einem verzerrten Schwingungsfeld ist krank oder zumindest funktionell eingeschränkt. Es verfügt nicht mehr über genügend Energie, um sich selbst zu heilen. Die Fehlschwingungen ziehen zwangsläufig Fehlsteuerungen biochemischer Vorgänge nach sich und der Körper aus der Balance zu geraten. 

Störfaktoren können durch gesunde Schwingungen gelöscht werden. Hier setzt die ONDAMED-Behandlung an. Im Kern geht es darum, dem Körper gesunde Schwingungen ‚zuzuführen‘. Die so entlasteten Zellen und Gewebe beginnen ihre Selbstheilungsmechanismen erneut zu entfalten und werden in die Lage versetzt , Heilungsprozesse zu initiieren.

Diagnostik und Therapie einer ONDAMED-Behandlung sind sehr sanft, nebenwirkungsfrei und nicht invasiv:
Mit dem ONDAMED-Gerät wird zunächst der Körper des Patienten mit einem weiten Frequenzspektrum nach Störungen, Schwächen oder Erkrankungen abgescannt. Dabei wird der Puls am Handgelenk ertastet - durch das physikalische Resonanzgesetz reagiert dieser bei jeder Frequenz, die der Körper des Patienten zur Gesundung benötigt, unvermeidlich sein Puls mit einer für den geübten Therapeuten fühlbaren Veränderung der Arterienspannung (vaskulär autonomer Reflex nach Nogier). Durch dieses (Bio-)Resonanzphänomen wird mittels des Scannens und der Pulstestung jene Frequenzen diagnostiziert und priorisiert, die der Patient zur Gesundung in der anschließenden Behandlung benötigt. In der anschließenden Behandlungsphase wird der Patient dann mit den für ihn am dringlichsten benötigten Frequenzen behandelt.
Diagnose und Therapie erfolgen am selben Termin hintereinander. Jede Therapiesitzung orientiert sich am aktuellen Zustand des Patienten und ist individuell gestaltet, je nachdem, was aktuell benötigt wird. Eine Sitzung dauert zwischen 30 und 90 Minuten.
ONDAMED-Behandlungen sind mit allen anderen medizinischen Behandlungen risikolos kombinierbar.

Behandlungsraum 1